Bund und Länder haben sich am Dienstag, 29. September 2020 angesichts der Corona-Infektionen auf weitere gemeinsame Schritte zur Corona-Bekämpfung geeinigt.

Die aktuellen Änderungen beziehen sich auf private Feierlichkeiten im öffentlichen Raum, z. B. in Bürgerhäusern. Sollte der 7-Tage-Inzidenzwert in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt auf 50 je 100.000 Einwohner ansteigen, dürfen bei privaten Feiern im öffentlichen Raum nur noch 25 Personen teilnehmen. Bei einem 7-Tage-Inzidenzwert von 35 pro 100.000 Einwohner dürfen noch 50 Personen an privaten Feierlichkeiten im öffentlichen Raum teilnehmen.

Für private Feierlichkeiten zuhause gilt lediglich die folgende Empfehlung:
Ab einem 7-Tage-Inzidenzwert von 35 pro 100.000 Einwohner sollten nicht mehr als 25 Personen teilnehmen, ab einem Wert von 50/100.000 nicht mehr als 10 Personen.

Alle Verordnungen und Allgemeinverfügungen der hessischen Landesregierung finden Sie hier Corona Infos

Weiterhin gilt für Zusammenkünfte und Veranstaltungen im öffentlichen Raun, dass diese nur alleine oder in einer Gruppe von höchstens zehn Personen oder mit den Angehörigken des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet sind. Bei Begegnungen mit anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Ausnahmen: Jagdausübung und Jagdhundeausbildung

Allerdings ist sowohl die Jagdausübung als auch die Jagdhundeausbildung in die Liste mit Beispielen von zulässigen Veranstaltungen bzw. Zusammenkünften aufgenommen worden (Auslegungshinweise). Bereits im April 2020 hatte das Bundesinnen- und Bundeslandwirtschaftsministerium den Beitrag der Jägerschaft zum Schutz der systemrelevanten Daseinsvorsorge anerkannt sowie im Rahmen der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest eine Befreiung der Jäger von einer (möglichen) allgemeinen Ausgangssperre als gerechtfertigt angesehen.
Da sich die Corona-Pandemie weiterhin dynamisch entwickelt, beachten Sie bitte mögliche abweichende Regelungen der Landkreise oder kreisfreien Städte. Sobald der 7-Tage-Inzidenzwert in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt ansteigt, sind weitere Beschränkungen möglich.

Bitte achten Sie im Sinne des Gesundheitsschutzes auf die Corona-Hygienehinweise für Gesellschaftsjagden, die das HMUKLV zur Verfügung gestellt hat: Corona-Hygienehinweise für Gesellschaftsjagden

Schützen Sie insbesondere Jägerinnen und Jäger, die einer Risikogruppe angehören, vor einer Infektion. Bieten Sie diesen Personen auf Drückjagden oder Gemeinschaftsansitzen falls möglich bereits bekannte Sitze bzw. Stände an, die selbstständig aufgesucht werden können und händigen Sie Sicherheitshinweise, Freigabe usw. direkt in der Einladung mit aus oder bringen diese zusätzlich am Sitz an.

(Quelle: LJV)